This website uses cookies. If you continue using this website you agree to use cookies. More information.

deutschenglish

CompanyJobsw3/blogHow to find us

DEEN

News from w3logistics

w3/blog – The w3logistics Blog

11. Februar 2020

OOP 2020 – Into the Unknown – eine Nachlese

Abgelegt unter: Allgemeines,Hacker's Corner,IT-Services — Thomas Ronzon @ 17:43

Letzte Woche fand mit der OOP in München wieder eine der größten IT-Konferenzen der Welt statt.
Wie in den Jahren zuvor, hatte ich vorher mit ein paar Kollegen die Einreichungen im Track Software Architecture Maintenance & Evolution reviewt. Umso spannender war es dann zu sehen, wie diese Vorträge live gehalten werden, bzw. wie die Reaktion des Publikums auf diese Talks war.

Im Laufe der Woche hatte ich auch selbst zwei Talks.

So kamen am Montag über 30 Teilnehmer in den Workshop Wenn‘s richtig dicke kommt – Krisensituationen in der IT meistern, den ich zusammen mit Veronika Kotrba und Ralph Miakra gehalten habe. Diese beiden sind sonst eher im Bereich „Soft-Skills“ zu Hause – aber gerade das machte den Workshop so spannend, da getreu dem Motto „Hard- und Softskills – Hand-in-Hand“ wieder in einem Workshop sowohl Soft- als auch Hardskills zum Bewältigen von Krisen vorgestellt wurden.

Highlight war dann im zweiten Teil des Workshops ein Planspiel, in dem die Teilnehmer verschiedene, sich ändernde Krisensituationen managen mussten.

Am Dienstag wurde ich selbst überrascht. Zwar wusste ich, dass das Thema Libs, Lizenzen, Lösungen – Tipps zum Umgang mit Third-Party Libraries Probleme adressiert, die oft die Schmerzpunkte in einem Projekt sind – dass aber über 250 Teilnehmer diesen Talk hören wollten, damit habe ich nicht gerechnet.

Auch dieses Mal war interessant, dass wieder so viele internationale Sprecher vertreten waren. Hier eine kleine Auswahl:

  • Dave Farley: Continous Delivery
  • Neal Ford: Building Evolutionary Architectures
  • Hanna Fry: How to be Human in the age of the machine
  • Kevlin Henney: Unreasonable Architecture
  • Rebecca Johnson: Industrial AI enables digital Companions
  • Johanna Rothman: Modern Management: Adopt how you lead for agile success

Alles in allem war es mal wieder eine interessante Woche bei der man merkte, dass man nicht „allein auf der Welt“ mit seinen IT-Problemen ist. 🙂

Und wie sagte mir Jutta Eckstein bei der Verabschiedung: „Danke dir, Thomas! Dann bis demnächst – du weißt ja, nach der OOP ist vor der OOP!“

19. Dezember 2019

Unerwartetes Geschenk

Abgelegt unter: Allgemeines — Thomas Ronzon @ 15:51

Das GeschenkHeute möchte ich darüber berichten, was meiner Kollegin Victoria Möller und mir bei einem Kundenbesuch passiert ist.

Als ich die Lagerhalle betrat, rief Victoria mir schon von weitem zu: „Thomas, komm mal! Wir sind beschenkt worden!“ Ralf, ein Mitarbeiter im Lager und passionierter Hobbyfotograf, gab uns beiden ein schön eingepacktes Geschenk! Darin war ein selbstgestalteter Fotokalender mit Motiven, die er ebenfalls selbst fotografiert hatte. Ich war platt: Noch nie in meinem fast 25 jährigen Berufsleben habe ich ein derartiges Geschenk bekommen! Seine Begründung war ganz bescheiden: „Ihr kümmert Euch wenigstens auch um die Probleme der kleinen Leute.“

Danke, Ralf, für dieses schöne Geschenk!

Thomas .-)

18. Dezember 2019

Herzliche Weihnachtsgrüße von der w3logistics AG

Abgelegt unter: Allgemeines — Thomas Omerzu @ 16:33

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu. An dieser Stelle möchten wir uns bei all unseren Kunden und Partnern für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken und einen kleinen Ausblick ins nächste Jahr geben. Erfolgreich abgeschlossene Partnerschaften, technologische Veränderungen und eine enorme Weiterentwicklung prägen das Jahr 2019 der w3logistics AG.

Die Entwicklung von w3/max S.N.A.P. und die Präsentationen dieser innovativen Bilddokumentationslösung auf der Logistics & Distribution in Dortmund, sowie auf der LogiMAT in Stuttgart konnten als voller Erfolg verbucht werden. Weitere Projekte mit w3/max S.N.A.P. und mit neuen Funktionalitäten stehen auch für das Jahr 2020 an. Das Lagerverwaltungs-und Materialflusssystem w3/max dient weiterhin als Grundlage für zukünftige LVS-Projekte und wird für besondere Einsatzgebiete durch zusätzliche Module angepasst und optimiert.

Neben den erfolgreichen Messepräsenzen in diesem Jahr feiert die w3logistics AG auch den Abschluss des Forschungsprojektes „LEAN“. Die Ergebnisse des Forschungsprojektes bieten der w3logistics ein enormes Anwendungspotenzial und konnten bereits in Kundenprojekten weitergenutzt werden. Zusätzlich hat die w3logistics im Sommer dieses Jahres mit dem Warehouse-Management-System w3/max den Validierungsstempel des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik erhalten. Mit der Validierung unterstreicht w3logistics seine Expertise im Bereich Warehouse Management sowie die Funktionsvielfalt von w3/max.

Im nächsten Jahr wollen wir unsere Warehouse-Management-Suite w3/max weiter ausbauen, optimieren, sowie den Fokus auf persönliche Kontaktaufnahme und individuelle Beratung unserer Kunden nicht aus den Augen verlieren. Freuen Sie sich auf viele Neuigkeiten im nächsten Jahr und 20 Jahre w3logistics.

Ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr wünscht das Team von w3logistics!

10. Dezember 2019

OOP 2020 – Into the Unknown

Abgelegt unter: Allgemeines — Thomas Omerzu @ 16:50

Thomas Ronzon auf der OOPAls bekannteste und größte Konferenz für Software-Technologie im deutschsprachigen Raum bietet die OOP auch im nächsten Jahr wieder Informationen über die aktuellsten Trends, Techniken und Entwicklungen der Branche. Dank über 170 praxisorientierten Vorträgen in 9 parallelen Tracks werden Sie mit Sicherheit zahlreiche Themen finden, die Ihnen bei Ihren beruflichen Herausforderungen helfen.

Auch im nächsten Jahr ist unser Kollege Thomas Ronzon wieder als Sprecher vertreten und referiert zu den Themen „Wenn‘s richtig dicke kommt – Krisensituationen in der IT meistern“ (gemeinsam mit Ralph Miarka und Veronika Kotrba) und „Libs, Lizenzen, Lösungen – Tipps zum Umgang mit Third-Party Libraries“.

Sie haben Interesse daran die OOP 2020 vom 03. – 07.02.2020 in München zu besuchen? Mit unserem Code erhalten Sie ein vergünstigtes Ticket zur Konferenz für Software-Architektur!

Geben Sie bei der Reservierung den Vorteilscode SPEOOP2020-ThomasRonzon ein und Sie erhalten einen Rabatt von 20% auf Ihre Anmeldung!

Weitere Informationen zur Konferenz: www.oop-konferenz.de.

8. Oktober 2019

Segeln auf dem Ijsselmeer

Abgelegt unter: Allgemeines — Thomas Omerzu @ 14:40

Auch in diesem Jahr ging unser Betriebsausflug wieder nach Holland zum Segeln auf das Ijsselmeer. Die Kollegen hatten sich diesesmal auf den Termin 3.-6.10. geeinigt, so spät im Jahr waren wir noch nie unterwegs gewesen.

Wie immer startete die Tour am Donnerstag ab Dortmund mit dem Bus, diesmal zum Hafen nach Makkum, wo unser Schiff schon auf uns wartete. Freitagmorgen ging es dann „richtig“ los, wir segelten mit der „Boekanier“ nach Medemblik. Zwar hatten wir guten Wind, aber leider relativ viel Regen, sodass wir auf unserem Weg zwar richtig gut segeln konnten, aber auch ziemlich kalt und nass wurden. Hier rächte sich der späte Termin.

Am Samstag war das Wetter deutlich schöner, diesmal aber mit wesentlich weniger Wind, sodass der Weg nach Texel eher gemütlich ausfiel. Belohnt wurde das Team mit einem schönen Grillabend.

Am Sonntag mussten wir dann natürlich zurück nach Makkum, was wegen einem sehr ungünstig stehenden Wind und der Notwendigkeit, sich im Wattenmeer wegen der Tide mehr oder weniger an die Fahrrinnen zu halten, leider nur unter Motor rechtzeitig zu schaffen war.

Nichtsdestotrotz war es wieder ein sehr schöner Ausflug, das nicht immer schöne Wetter konnte die gute Stimmung nicht trüben.

6. Juni 2019

Website im neuen Look

Abgelegt unter: Allgemeines — Thomas Omerzu @ 17:22

Nachdem unsere Website schon in die Jahre gekommen war, gibt es nun ein endlich ein neues Layout: Moderner, übersichtlicher und responsiv – zur optimalen Nutzung auch auf Tablet und Handy.

Wie gefällt es Ihnen?

12. März 2019

#FlaggezeigenfürEuropa

Abgelegt unter: Allgemeines — Thomas Omerzu @ 17:28

Am 26. Mai 2019 ist Europawahl – eine Richtungsentscheidung.

Die Europäische Union ist bestimmt nicht perfekt, aber sicherlich das Beste, was unserem Konti­nent in seiner langen Geschichte passiert ist: Sieben Jahrzehnte Frieden und Freiheit. Europa steht für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, gemeinsame Werte und kulturelle Vielfalt. Mit der Freizügigkeit von Personen, Waren, Dienstleistungen und Kapital sichert uns der Europäische Binnenmarkt Wohlstand und Arbeitsplätze.

Doch das Friedens- und Wohlstandsprojekt Europa ist gefährdet. Der BREXIT und zunehmender Nationalismus rütteln an seinen Fundamenten.

Wir dürfen nicht zulassen, dass Populisten und Extremisten Europa zerstören. Was wir brauchen ist ein neues Grundempfinden für die Bedeutung Europas für unser Land.

w3logistics unterstützt diese Anstrengungen voll und ganz. Wir wollen auch in Zukunft von den Vorteilen der Gemeinschaft profitieren und beteiligen uns daher an der Aktion #FlaggezeigenfürEuropa

28. Januar 2019

OOP 2019 – care for the future

Abgelegt unter: Allgemeines — Thomas Ronzon @ 19:08

OOP 2019Wieder einmal öffnete die OOP letzte Woche in München ihre Pforten.
Die OOP ist eine der größten internationalen Fachkonferenzen für IT-Architekten und Projektleiter.

Schon im Vorfeld half w3logistics mit, diese Konferenz zu gestalten.
So reviewte unser Kollege Thomas Ronzon gemeinsam mit neun weiteren Experten verschiedener Firmen die Vorträge des Tracks „Smart Software Architecture“.

Bereits vor Beginn der Konferenz reiste unser Kollege Niklas Salewski an, um das Orga-Team zu unterstützen.

Am 22. Januar dann stellten Prof. Dr. Michael Stal und Thomas Ronzon in ihrem Talk „Was hat Data auf der Enterprise zu suchen, oder, wenn KI die Antwort ist, wie lautet die Frage“ die verschiedenen Aspekte der künstlichen Intelligenz vor. Anschließend nutzten über 80 Teilnehmer die Gunst der Stunde, diese Themen im Rahmen eines Goldfishbowls zu diskutieren.

Am 23. Januar konnte sich das Publikum im Rahmen der „BreakingNews“ über neue Themen informieren, die es nicht mehr in das Konferenzprogramm geschafft hatten.
Bei diesem Talk bekam Thomas Ronzon nicht nur Unterstützung von Prof. Dr. Michael Stal, sondern auch von Dr. Johannes Mainusch und Nicolai Josuttis.

Pecha-Kucha-Sprecher der OOP 2019, Foto Martin Heider
Pecha-Kucha-Sprecher der OOP 2019, Foto Martin Heider

Innerhalb der Pecha-Kucha-All-Night-Long Session wurde dann der erste „Pecha-Kucha-Flash-Mob“ präsentiert, bei dem es darum ging, innerhalb von 20 Folien, die jeweils nach 20 Sekunden wechseln, die verschiedenen Facetten der IT vorzustellen – natürlich mit 20 Sprechern

Fazit: Auch dieses Jahr lohnte sich die Reise!

12. Dezember 2018

Frohe Weihnachten!

Abgelegt unter: Allgemeines — Thomas Omerzu @ 15:28

Ein erfolgreiches Jahr neigt sich dem Ende. Es gab viele neue Projekte und Erweiterungen im Bereich der Lagersteuerung und Lagerverwaltung.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei all unseren Kunden und Partnern für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken.

Genießen Sie ein besinnliches Weihnachtsfest, kommen Sie gut ins neue
Jahr und freuen Sie sich auf viele Neuigkeiten im Jahr 2019!

Ihr w3logistics Team

21. September 2018

Auch dieses Jahr wieder zum Segeln

Abgelegt unter: Allgemeines — Thomas Omerzu @ 14:54

Die w3logistics-Crew

In guter alter Tradition gab es auch dieses Jahr wieder unseren Betriebsausflug zum Segeln in den Niederlanden, diesmal am letzten August-Wochenende.

Nach der Anreise per Bus am Donnerstag ging es am Freitag mit dem Klipper „Nieuwe Maen“ von Lelystad durch das Markermeer nach Edam. Unter fachkundiger Anleitung von Skipper und Maat wurde die ganze Mannschaft trainiert, die passenden Knoten zu machen und beim Setzen und Einholen der Segel und der Bedienung der Schwerter zu helfen.

Samstag ging die Route dann weiter nach Enkhuizen. Leider gab es wenig Wind, dafür um so mehr Sonne, sodass wir kurzerhand ankerten und uns beim Baden etwas abkühlten. Am Abend wurde dann im Hafen gegrillt. Zum Abschluss segelten wir am Sonntag südlich des Mitteldeichs, wieder bei strahlendem Sonnenschein, aber glücklicherweise etwas mehr Wind, zurück nach Lelystad, wo uns am Abend der Bus einsammelte und zurück nach Dortmund brachte.

Alles in allem wieder ein gelungenes Event!

Ältere Artikel »