Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen..

w3logistics

Lassen Sie Ihre Logistik abheben

LEAN Seilroboter-Demonstrator

„Lassen Sie Ihre Logistik abheben“ – das ist der Slogan der Homepage des Forschungsprojekts LEAN. Auf der neuen Website informiert das Team über den aktuellen Stand der Entwicklung und die Möglichkeiten, die sich durch diese neuartige Technologie für Sie ergeben. Die w3logistics AG arbeitet gemeinsam mit Experten der Universität Duisburg-Essen und weiteren Unternehmen, wie zum Beispiel dem Logistikdienstleister HAVI, zusammen, um ein neuartiges Leichtbau-Regalbediengerät auf Basis von Seilrobotertechnologie zu entwickeln.

Das Forschungsprojekt LEAN gehört zu einem der zehn, durch den Leitmarktwettbewerb „MobilitätLogistik NRW“ ausgewählten Beiträge, die zusammen mit rund 9,5 Mio. € EFRE-Mitteln und ungefähr 3,8 Mio. € Co-Finanzierung gefördert werden.

Das Konsortium aus NRW wird die für die Umsetzung notwendigen innovativen Spitzenlösungen entwickeln, um künftig die leistungsfähigsten Regalbediengeräte am Markt anbieten zu können. Die Vorteile dieser Technologie liegen auf der Hand. Im Vergleich zu konventionellen Regalbedien­geräten verfolgt das Projektvorhaben einen radikal neuen Ansatz: Vom konventionellen System verbleibt lediglich die Funktion der Ein-Auslagervorrichtung als Plattform. Diese wird nun von einer Anordnung verspannter Seile vor dem Regal geführt. Diese Seile werden durch eine koordinierte Steuerung mehrerer Seilwinden auf- oder abgewickelt und erlauben so eine präzise Positionierung der Ein-Auslagervorrichtung samt Nutzlast vor dem Hochregal.

Die Schnelligkeit dieser Technologie im Einklang mit intelligenter Software kann in Zukunft die automatische Kommissionierung revolutionieren. Eine Demonstration finden Sie im nachstehenden Video von der Homepage des Forschungsprojekts LEAN, das den Einsatz der Seilroboter-Hochregal­technologie in einem Prüfstand der Universität Duisburg-Essen zeigt. Durch eine einfache Integration in die Systemlandschaft der Unternehmen wird nicht nur die ökonomische, sondern auch die ökologische Effizienz deutlich gesteigert.

Erster LEAN-Prototyp in Betrieb

Das Dortmunder Softwarehaus übernimmt in diesem Forschungsprojekt in erster Linie die Aufgaben der Entwicklung einer mobilen LVS-App auf Basis von OpenUI5 und die Erfassung und Implementierung der Anforderungen an das anzupassende Lagerverwaltungssystem und seiner einzurichtenden Schnittstellen samt Anbindung an die bestehenden Material- und Informations­flüsse. Dabei liegt der Fokus auf dem Aufbau von innovativem Know-how, sodass Forschungs­ergebnisse in eigene Produkte und Dienstleistungen einfließen und neuste Trends entwickelt werden können, von denen auch Sie profitieren.

* * *

LEAN-Website: http://www.lean-logistik.nrw/