Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen..

w3logistics

Strom sparen mit w3logistics

Was ein „Smart Meter“ ist, wissen die meisten schon. Dass man aber mit ihnen auch viel Geld sparen kann, spricht sich gerade erst herum.

Für die Pötz & Sand GmbH & CO. KG aus Monheim am Rhein erstellte w3logistics eine Energiemanagementsoftware. Mit deren Hilfe werden die Daten von bisher fast 20 Strom- und Wasser-Energiezählern grafisch aufbereitet dargestellt. Die Werte werden von den Zählern im Viertelstundentakt per E-Mail an das System gesendet und dort automatisch eingelesen und weiterverarbeitet.

Mit den ad hoc erstellten Auswertungen auf diesen Daten können Trends bei den Verbräuchen erkannt und unerwünschte Mehr- oder Wenigerverbräuche umgehend festgestellt werden. Kurzfristig können so Reparaturen veranlasst und Folgeschäden vermieden werden, langfristig kann zum Beispiel eine bessere Lastplanung zu Kosteneinsparungen führen.

Insgesamt konnten schon nach einigen Wochen die wesentlichen Verbraucher identifiziert und die Effekte der unverzüglich eingeleiteten Energiesparmaßnahmen direkt abgelesen werden.

Dipl.-Ing. Guido Niewiera, Geschäftsführer bei Pötz & Sand, ist zufrieden: „Mit der Software von w3logistics haben wir zunächst unseren Energieverbrauch transparent gemacht. Mit einfachen Maßnahmen konnten wir dann den Verbrauch stellenweise um bis zu 50 % senken. Bereits nach kurzer Zeit hatten wir eine jährliche Ersparnis von 125.000 kWh realisiert. Und wir arbeiten weiter an dem Thema Energieeffizienz, was nur mit einem solchen Energiemanagementsystem zielführend geschehen kann.

Dazu können wir sehr schnell auf Änderungen im Energieverbrauch, die z. B. durch Leckagen im Druckluftsystem entstehen, reagieren. Für unsere Unternehmen mit eigenem, sehr energie­intensivem Galvanikbetrieb eine extrem wichtige und auch Geld sparende Angelegenheit.“


Lesen Sie auch: