Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen..

w3logistics

w3/max steuert Hochregallager für Cosmolux

Erfolgreiche Kooperation zwischen Köhl AG und w3logistics AG für Cosmolux in Echternach/Luxemburg.

Herzstück des Gefahrgutlagers mit 10.000 Stellplätzen sind drei Regalbediengeräte, die fünf Gassen bedienen. Sie bewegen vollautomatisch Paletten mit Drogerieartikeln wie Duschgel, Zahnpasta oder Haarspray, bevor diese auf den Weg zu großen deutschen Discountern geschickt werden.

Um den Lagerdurchsatz zu erhöhen, wurde die Köhl AG mit Umbau und Modernisierung der Regalbediengeräte und der Fördertechniksteuerung beauftragt. w3logistics lieferte dazu mit der Standardsoftware w3/max eine Lösung, die sowohl eine leistungsfähige Lagerverwaltung als auch eine effektive Koordination und Steuerung der Lagertechnik ermöglicht – denn Schnelligkeit und Flexibilität sind das A und O im Discountgeschäft. Weiterhin bestand Bedarf an einer automatischen Schnittstelle zu einem Warenwirtschaftssystem, die ebenfalls von w3logistics implementiert wurde.

Nach sorgfältigen Schnittstellentests zwischen Fördertechnik und w3/max erfolgte die Umstellung in Kooperation mit der Köhl AG als „Big Bang“ an nur einem Wochenende. Freitags wurde der gesamte Bestand aus dem Altsystem in w3/max übernommen und bereits am Montagmorgen wurde der erste LKW mit Paletten beladen, die von w3/max ausgelagert worden waren.

Eine derartige Systemumstellung ohne nenneswerte Beeinträchtigung des Produktivbetriebes ist Resultat eingehender Inhouse-Tests bei w3logistics. Dazu wurde ein von w3logistics entwickelter grafischer Simulator speziell für dieses Lager angepasst, der es erlaubt, eine Vielzahl von Szenarien nachzubilden und so etwaige Probleme bereits im Vorfeld auszuräumen.


Lesen Sie auch: