Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen..

w3logistics

SAPPI: w3logistics hilft beim Feuerlöschen

Kurz vor Weihnachten 2009: Im Stockstädter Werk des international tätigen Papier­produzenten SAPPI kommt es zu einem Kabelbrand. 300 Einsatzkräfte haben das Feuer noch am gleichen Tag unter Kontrolle, aber die Schäden sind beträchtlich.

Speziell die Papierherstellung ist betroffen. Um dennoch die Kunden weiterhin beliefern zu können, muss Papier von anderen SAPPI-Werken zugeführt werden. Und tatsächlich, Fördertechnik und Software bieten eine entsprechende Möglichkeit.

Allerdings wurde sie lange nicht mehr genutzt und das IT-System in der Zwischenzeit stark verändert ... Die Lösung kommt von der w3logistics AG, mit der SAPPI seit Mitte 2009 zusammenarbeitet. Das Dortmunder Softwarehaus ist spezialisiert auf die Pflege und Weiterentwicklung bestehender Softwarelösungen. Nach Analyse der Sourcen durch w3logistics werden notwendige Maßnahmen definiert und mit der IT des Stockstädter Werkes umgesetzt. Nach erfolgreichen Tests wird die alte, neue Lösung in Betrieb genommen.

Thomas Maidhof, für das Projekt zuständiger IT Service Manager bei SAPPI, ist von der Zusammenarbeit begeistert: „w3logistics hat sofort verstanden, was genau zu tun ist, und unsere Anforderungen schnell umgesetzt. Liefertreue ist für unsere Kunden extrem wichtig. Dank w3logistics erfüllen wir diese Anforderung auch in der jetzigen, schwierigen Situation.“


Lesen Sie auch: