Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen..

w3logistics

w3logistics auf dem 10. Tag der Ladungssicherung

Ladungssicherung von Stückgut

Die BVL Regionalgruppe Ruhr lädt am 20. Mai 2017 gemeinsam mit dem Verband Spedition und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V. zum Tag der Ladungssicherung ein. Von 10:00 bis 15:00 Uhr dreht sich auf dem Gelände der Evonik Industries AG in Essen alles rund um aktuelle gesetzliche Neuerungen der Verladesicherung: Sicherung gefährlicher Ladung, Unterwegs-Kontrollrichtlinie, Bildung stabiler Ladeeinheiten.

Für die Unternehmen bestehen feste Prüfnormen für die Transportverpackung, so dass in Zukunft die Stabilität einer Palette direkt während der Kontrolle klassifiziert werden kann. Es gilt dem­ent­sprechend für den Versender, jede Ladeeinheit nach den gesetzlichen Standards zu sichern und Nachweise zur Ladeeinheitenstabilität zu erbringen.

Genau dort setzt das Dortmunder Softwarehaus w3logistics an und stellt bei diesem Event die Dokumentation der Frachtsicherung in den Fokus. Mit Hilfe von w3/max S.N.A.P. wird genau dieser Prozess einfach, unkompliziert und höchst effizient bearbeitet. Während bisher kompliziert Fotos der korrekten Verladung mit einer Digitalkamera erfasst und in einem weiteren Prozessschritt mit Meta-Daten weiterverarbeitet werden mussten, kann nun alles in einem einzigen Schritt zusammenhängend dokumentiert werden.

Durch einen hohen Grad an Individualisierung und einer durchdachten Hybridisierung des Produktes kommt es zu einer optimalen Verzahnung von Hard- und Software. Über das mobile Endgerät werden die Fotos der Verladung dokumentiert und mit Informationen zu Spediteur oder Verladevorgang ergänzt. Um den Prozess zu beenden, wird die Dokumentation mit der Unterschrift des LKW-Fahrers abgeschlossen und auf Knopfdruck an den Server weitergereicht. Die sich dort anschließenden Möglichkeiten kennen kaum Grenzen: Neben dem einfachen Ablegen der Daten in Datei- oder Archivsystemen, oder auf einem extra dafür bereitgestelltem Webserver, können auch automatisch PDF-Dateien erstellt und per E-Mail versandt werden. Natürlich lassen sich die Daten auch ohne weiteres an ein ERP-System übergeben.

Besuchen auch Sie den Tag der Verladesicherung und lassen Sie sich neben den interessanten Vorträgen direkt von dem unmittelbaren Nutzen unseres Produktes überzeugen!


Lesen Sie auch: