Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen..

w3logistics

w3/max – Materialfluss für alle Fälle

Sie haben automatische Lagertechnik, die angesteuert und an Ihr Lagerverwaltungssystem angebunden werden muss?

Hier ist w3/max die richtige Lösung für Sie. Die Materialfluss-Komponente der Lagersoftware von w3logistics unterstützt die verschiedensten Fördertechnik-Systeme. Sogar der gemischte Betrieb unterschiedlichster Lagertechnik verschiedener Hersteller stellt kein Problem dar, wie diverse Kundeninstallationen eindrucksvoll belegen:

  • Automatische Hochregalläger
    Klassische, per Regalbediengerät versorgte Hochregalläger gehören zum Standardumfang der Materialflusskomponente von w3/max. Solche Anbindungen hat w3logistics beispielsweise bei Cosmolux in Luxemburg, beim Deutschen Milchkontor in Erfurt und der KHS GmbH in Dortmund realisiert.

  • Verschieberegale
    Gerade in der Tiefkühlbranche gehören automatische Verschieberegale zum Standard. Für w3/max natürlich kein Problem: Seit Jahren erfolgreich bewiesen bei Coldstore Hamm.

  • Shuttle-Läger
    Mit der Ansteuerung von Shuttle-Lägern diverser Hersteller (kompakte Hochregalläger, welche die Ware zur Person bringen) können Sie Insel-Lösungen vermeiden und diese Systeme voll in Ihre LVS-Software integrieren. Dies wird beispielsweise bei KHS Corpoplast in Hamburg erfolgreich praktiziert.

Vor der Inbetriebnahme der Software bietet das Fördertechnik-Simulator von w3/max die Möglichkeit, alle Funktionen des Materialfluss-Systems bereits gut zu testen und die Anwender zu schulen, sodass der Inbetriebnahmetermin gut vorbereitet werden kann und reibungslos abläuft.

Im Echtbetrieb kann die Lagertechnik dann mit der Visualisierung, die ebenfalls eine optionale Komponente des w3/max-Systems ist, überwacht werden.